Blähung während der Periode – Was kann helfen?

Blähungen sind ein häufig auftretendes Problem, das viele Menschen betrifft. Besonders während der Menstruation können einige Frauen vermehrt unter Blähungen leiden. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Ursachen von Blähungen während der Periode und erhalten Tipps zur Linderung dieses unangenehmen Symptoms.
Total
0
Shares

Was sind Blähungen und wie entstehen sie?

Blähungen entstehen durch die Ansammlung von Gasen im Verdauungstrakt, insbesondere im Darm. Diese Gase werden durch die Bakterien im Darm produziert, während sie die Nahrung verdauen. Normalerweise werden diese Gase entweder durch Aufstoßen oder durch Darmbewegungen ausgeschieden. Wenn jedoch zu viel Gas im Darm vorhanden ist oder die Darmbewegungen beeinträchtigt sind, können Blähungen entstehen.

Blähungen und die Menstruation – Zusammenhang und Ursachen

Während der Menstruation kann es bei einigen Frauen zu vermehrten Blähungen kommen. Dies liegt hauptsächlich an hormonellen Veränderungen, die während des Menstruationszyklus auftreten. Die Hormone Prostaglandin und Östrogen können die Darmbewegungen beeinflussen und zu einer verlangsamten Verdauung führen. Dadurch bleibt Nahrung länger im Darm und es entstehen vermehrt Gase, die Blähungen verursachen können.

Tipps zur Linderung von Blähungen während der Periode

Eine ausgewogene Ernährung kann dazu beitragen, Blähungen zu reduzieren. Während der Periode ist es ratsam, blähende Lebensmittel wie Kohl, Hülsenfrüchte, Zwiebeln und kohlensäurehaltige Getränke zu meiden. Stattdessen sollten leicht verdauliche und ballaststoffreiche Lebensmittel wie Reis, Bananen, Karotten und Haferflocken bevorzugt werden.

Ausreichend Wasser zu trinken ist wichtig, um die Verdauung zu unterstützen und Verstopfung zu vermeiden. Durch ausreichend Flüssigkeitszufuhr kann der Darm besser arbeiten und Blähungen können gelindert werden.

Regelmäßige Bewegung, wie zum Beispiel Spaziergänge oder sanfte Yoga-Übungen, kann die Darmtätigkeit anregen und Blähungen reduzieren. Zudem können Entspannungstechniken wie Meditation oder Atemübungen helfen, Stress abzubauen, der ebenfalls Blähungen begünstigen kann.

Eine Wärmflasche oder ein warmes Bad können bei Blähungen während der Periode Linderung verschaffen. Die Wärme entspannt die Muskulatur im Bauchbereich und fördert die Durchblutung, was die Verdauung unterstützen kann.

Medikamente und Hausmittel gegen Blähungen

Bei Bedarf können auch bestimmte Medikamente oder Hausmittel eingesetzt werden, um Blähungen zu lindern. Beispielsweise können pflanzliche Präparate mit Fenchel oder Kümmel die Verdauung unterstützen und Blähungen reduzieren. In der Apotheke sind zudem frei verkäufliche Medikamente gegen Blähungen erhältlich, die eine schnelle Linderung versprechen.

Wann sollten Blähungen während der Periode ärztlich abgeklärt werden?

In den meisten Fällen sind Blähungen während der Periode harmlos und verschwinden von selbst. Wenn jedoch zusätzlich starke Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung oder andere ungewöhnliche Symptome auftreten, sollte ein Arzt konsultiert werden, um mögliche ernsthafte Ursachen auszuschließen.

Fazit

Blähungen während der Periode sind zwar unangenehm, aber meistens harmlos. Durch eine angepasste Ernährung, ausreichend Bewegung und Entspannung können die Beschwerden oft gelindert werden. Falls die Blähungen jedoch anhalten oder mit starken Bauchbeschwerden einhergehen, ist eine ärztliche Abklärung ratsam, um mögliche andere Ursachen auszuschließen.

Total
0
Shares

Dies könnte Ihnen auch gefallen